Hilfsnavigation:

Retriever in Not - zur Startseite
 
 

Bei uns gibt es keine Hunde zum Schnäppchenpreis!!!

Seien Sie sich ihrer Verantwortung bewusst, wenn Sie sich für einen Hund aus dem Tierschutz entscheiden. Diese Verantwortung tragen Sie eine lange Zeit. Der Unterhalt eines Hundes kostet viel Geld. Angefangen von der Grundausstattung von Körbchen, Halsband, Leine über Spielzeug bis zu Hundeschule, Tierarzt, Futter und vielem mehr. Im Tierschutz können nicht den Traumhund für kleines Geld kaufen. Unsere Schützlinge sind genetische und gesundheitliche Wundertüten, die fast ausschließlich aus unkontrollierten Zuchten mit schlechten Haltungsbedingungen stammen. Die Liebe zum Tier und der Tierschutzgedanke stehen bei unseren Vermittlungen absolut im Vordergrund.

Wir vermitteln entlassene Hunde aus Qualzuchten, schlechten Haltungen und Abgabehunde. Es sind Notfallhunde mit einer Vergangenheit, selten aber Welpen oder Traumhunde die einfach funktionieren. Unsere Hunde bedürfen Pflege, Sozialisierung. Wir machen keinen Unterschied zwischen Rassehund und Mischling, zwischen kastriert und unkastriert. Bei uns ist ein Tierschutzhund ein Tierschutzhund, dem wir gemeinsam aus einer Notlage helfen.

Der von uns erhobene Tierschutzbeitrag ist nicht als Kaufpreis zu sehen, sondern als Unterstützungsbeitrag für unsere Tierschutzarbeit. Unsere Hunde sind zu 98 % kastriert, Zähne gesäubert, gechipt, Wurmkur/Giardien behandelt, geimpft und bekommen einen internationalen Impfausweis. Wir zahlen die Pensionskosten im Ausland, die Transportkosten, Impfungen/Nachimpfungen, Flohbehandlungen, Ohrenbehandlungen und ggf. Operationen in Deutschland. Bei einigen Hunden fallen neuerdings Teste, Untersuchungen und Medikamenten zur Herzwurmbehandlung an. Kosten, die ein sehr großes Maß erreichen und unser Budget schrumpfen lassen. Wir als Tierschutzverein zahlen ohne Ausnahme in Deutschland für tierärztliche Behandlungen auch den zweifach bis dreifachen Satz der GOT (Tierärztegebührenverordnung).

Trotzdem wird im Tierschutz immer um den Tierschutzbeitrag gefeilscht und viele Bewerber denken, im Tierschutz bekommen sie einen Hund für kleines Geld. Dabei geben wir Menschen ohne einen Gedanken Unmengen von Geld für andere Dinge aus, wie z.B. Handys, Tabletts, TV Geräte und andere Dinge. Tierschutz wird in unserer Gesellschaft oft nicht richtig verstanden und die Hunde, sowie die gesamte Tierschutzarbeit nicht richtig Wert geschätzt. Diese Bewerber sind für unsere Hunde nicht die richtigen Menschen.

Tierschutzarbeit kostet viel Geld und wir werden unsere Tierschutzgebühren erhöhen, um weiter helfen zu können.

Wir freuen uns weiterhin für unsere Hunde aus Zuchten und Notsituationen dazu sein.

nach oben