Hilfsnavigation:

Retriever in Not - zur Startseite

Tiere suchen ein Zuhause | Filmteam bei Retriever in Not/Liberty for Dogs

Am vergangenen Sonntag konnten wir vier unserer Notfälle bei „Tiere suchen ein Zuhause“ im WDR-Fernsehen vorstellen. Die Aufnahmen waren bei strahlendem Wetter einige Tage zuvor gemacht worden. Wer die Sendung verpasst hat, kann sie sich als podcast auf der Internetseite von Tiere suchen ein Zuhause ansehen.

Die drei ehemaligen Zuchthunde Geli, Gila, Alff und der Senior Picasse aus einem französischen Tierheim stehen stellvertretend für unsere vielen Notfallhunde. Geli, Gita, Alff und Picasse zeigten sich von ihrer besten Seite und eroberten die Herzen der Filmcrew schon bei den Aufnahmen zur Sendung im Sturm. Der Zuspruch nach der Ausstrahlung im WDR war groß. Wir freuen uns über die positive Resonanz. Gleich nach der Sendung liefen die Telefone in der Geschäftsstelle heiß und in den nächsten Tagen meldeten sich noch viele weitere Interessenten für die vier - aber auch für viele andere unserer Notfälle, die noch ein Zuhause suchen. Zurzeit werden alle Bewerber telefonisch kontaktiert und dann bei einem Vorkontrollbesuch auf Herz und Nieren geprüft (dazu lesen Sie gerne unter Vermittlung, was es damit auf sich hat). Daher heißt es jetzt Daumen drücken, dass für jeden Hund die richtige Familie dabei ist.

Am vergangenen Wochenende machte ein anderes Fernsehteam Filmaufnahmen über einen unserer Traces-Transporte  für einen Filmbeitrag über Vermehrerhunde. Unter anderem drehte das Filmteam die Ankunft eines unserer Transporte in der Geschäftsstelle von Retriever in Not und später die Übergabe der Hunde an die Pflegestellen und Fahrtkettenfahrer.

Geli, Gita, Alff und Picasse und alle anderen Notfälle finden Sie auf unserer Notfallseite. Wenn Sie einem unserer Schützlinge ein neues Zuhause geben möchten, füllen Sie bitte das Bewerbungsformular aus. Sie finden es unter dem Link zum Tagebuch der Pflegestelle.

nach oben