Hilfsnavigation:

Retriever in Not - zur Startseite
klick
Jamila
klick
Felix
klick
Ulysee
klick
Kasper

Weihnachtswunder für Senioren

Manchmal kommt im Leben einfach alles anders als man denkt und vor allem anders, als man es sich erhofft. Sicherlich hätten manche Adoptanten niemals an eine Trennung gedacht, aber in manchen Fällen ist es eben auch sinnvoll, wenn tragische Umstände oder eine veränderte Lebenssituation die Abgabe erfordern.

Besonders bitter trifft eine Trennung natürlich die Hundeomis und Opis, verstehen sie doch oft die Welt nicht mehr und leiden sehr unter dem Verlust. Zudem sind die Chancen auf ein gutes neues Zuhause sehr gering. Aber wir wissen, dass es euch gibt, euch Menschen mit den großen Herzen und der Bereitschaft, unseren alten Seelen zu helfen, auch wenn sie das ein oder andere Zipperlein haben. In viele Haushalte passen Senioren bestens, nehmen sie doch nicht mehr so viel Zeit in Anspruch, sind meist ruhiger und ausgeglichener, im Wesen gefestigt. Und sie werden es doppelt danken!

Wir hoffen in diesem Jahr gleich auf vier Weihnachtswunder und möchten hier Senioren vorstellen, die völlig unverschuldet ihr Zuhause verloren haben. Diese Vier hatten das Glück, eine Pflegestelle zu bekommen und werden in einigen Tagen auf unserer Notfallseite zu finden sein. Wenn Sie Ihr Herz an einen der Senioren verlieren, freuen wir uns natürlich auch vorab über eine Kontaktaufnahme über
 info(at)retriever-in-not.de.

Jamila, Labradorhündin, *2003, schwarz
Jamila, eine ehemalige Zuchthündin, kam vor Kurzem aus der Vermittlung zurück. Die sehr liebe Hündin genießt jede Streicheleinheit und ist sehr entspannt. Sie hat ein tolles Sozialverhalten, verträgt sich mit Hund und Katz. Wie man auf dem Foto erkennen kann, hat Jamila zur Zeit Hautprobleme. Sie wurde zuerst einmal auf hypoallergenes Futter umgestellt. Diverse Bluttests wurden gemacht. Hier in der Pflegestelle darf sie jetzt erst einmal ankommen und das geregelte Leben genießen. Zu Jamila´s Tagebuch >>

Felix, Golden Retriever, kastrierter Rüde, 13 Jahre
Auch der liebe Felix, ein 13 Jahre alter Golden Bub, soll Weihnachten wieder lächeln können. Im Alter von 13 Jahren sein Zuhause zu verlieren ist wirklich tragisch. Felix hat beginnende Arthrose und auch die Ohren hören nicht mehr wie in jungen Jahren, aber auch er hat es verdient, seinen Lebensabend in SEINER Familie zu verbringen. Er zieht in einigen Tagen in eine Retriever-WG, wir werden über ihn berichten.

Ulysee, Labrador, *2003, Rüde, Fuchs
Ulysee kam aus der Vermittlung zurück, weil sein Herrchen gestorben ist. Leider gab es niemanden, der diesen lebenslustigen Buben behalten wollte und so nahmen wir ihn wieder in unsere Obhut. Ulysee orientiert sich sehr am Menschen, ist ein völlig unproblematischer, äußerst gutmütiger und freundlicher Schatz. Natürlich hat er mit seinen 11 Jahren ein paar Einschränkungen, ist aber organisch gesund und noch recht bewegungsfreudig. Wer möchte seine treue Begleitung und sein sonniges Gemüt genießen? Zu Ulysee´s Tagebuch >>

Kasper, Labrador-Mix, kastrierter Rüde, 7 Jahre, gelb
Kasper ist super verträglich mit fast allen Tieren, liebt Menschen und ist recht anspruchslos. Er ist auf einem Auge blind und leidet unter Arthrose. Kasper ist bereits in seiner Pflegestelle angekommen und zeigt sich als unproblematischer Schatz. Zu Kasper´s Tagebuch >>

Wir berichten weiter von unseren liebenswerten Oldis und hoffen auf die Weihnachtwunder!


Wir sind froh, diesen wunderbaren Hunden einen Platz geben zu können, um ihnen das Tierheim zu ersparen. Leider ist die Aufnahme von Senioren für unseren Verein sehr kostenintensiv, deshalb freuen wir uns über jede Spende! - Genaue Informationen zum Thema „Spenden“ finden Sie hier: www.retriever-in-not.de/ihre-hilfe/spendenkonto.html

 

nach oben